Regen

Hundeschuhe im Winter - Der sichere Pfotenschutz für deinen Hund!

Hundeschuhe sind ein Thema, welches viele Hundebesitzer nicht sofort auf dem Schirm haben. Vielen erscheinen Hundeschuhe zunächst vollkommen unnütz. Doch sind Hundeschuhe wirklich so überflüssig wie es zunächst den Anschein hat? Wir sagen nein. Zumindest nicht, wenn sie einen bestimmten Zweck erfüllen sollen. Gerade im Winter solltest du daran denken, dass ein geeigneter Pfotenschutz in Form von Hundeschuhen nicht gänzlich unwichtig ist. Das Streusalz trocknet die Pfoten deines Vierbeiners aus. Sie werden spröde und im schlimmsten Fall rissig. Dies kann zu schlimmen Verletzungen führen, weil ein Heilungsprozess gerade an den Pfotenballen oft lange dauert. Das liegt nicht allein an der Beschaffenheit der Ballen, sondern hauptsächlich daran, dass Hunde bei Verletzungen an den Pfoten ständig daran lecken. Zwar wirkt der Hundespeichel grundsätzlich antibakteriell, jedoch ist die ständige Feuchtigkeit bei einer offenen Wunde eher kontraproduktiv. Hat deine Fellnase öfter mal Schwierigkeiten mit rauhen und rissigen Pfotenballen, so sind Hundeschuhe ein sicherer Schutz.

Hundeschuhe als Schutz bei Verletzungen

Hundeschuhe schützen aber auch im Allgemeinen die Pfoten deines Hundes vor Nässe und Schmutz. Gerade bei verletzten Pfoten kann dies sehr wichtig sein und den Heilungsprozess beschleunigen. Natürlich mag nicht jeder Hund, wenn man ihm Hundeschuhe anzieht, aber die meisten gewöhnen sich schon nach kurzer Zeit daran.